Am 31.10.2019 wurde das Ziel der Vorvermarktung von 500 Anschlüssen erreicht. Damit steht fest: die Deutsche Telekom baut in Lichtenwald das FTTH-Netz flächendeckend aus!

Innerhalb der geschlossenen Ortslage wird Lichtenwald zu 100% mit Glasfaser erschlossen. Der Ausbau startet zeitnah und soll bis Ende 2020 im ganzen Ort abgeschlossen sein.

 

 

Informationsveranstaltung
zum Glasfaserausbau der Telekom in Lichtenwald

 

WENN SIE GLASFASER WOLLEN, BAUEN WIR AUS!

  • Telekom möchte in Lichtenwald eins der schnellsten Glasfasernetze bauen
  • Mehr als 1250 Haushalte können profitieren
  • Vorvermarktung hat am 12.09.2019 gestartet

Die Deutsche Telekom möchte in Lichtenwald Glasfaser bis in die Häuser verlegen (Fiber To The Home, Glasfaser bis ins Haus).

Seit 12. September können sich die Bürgerinnen und Bürger von Lichtenwald für einen Glasfaseranschluss bei der Telekom registrieren. Das Ziel der Telekom ist, bis Mitte Dezember 500 Vorverträge im Ausbaugebiet zu erhalten. Das Projekt soll bis Ende 2020 abgeschlossen sein. Übertragungsraten von bis zu 1.000 Mbit pro Sekunde sind für mehr als 1250 Haushalte möglich.

Wer sich bis zum 12. Dezember 2019 für ein Glasfaser-Produkt von der Telekom entscheidet, bekommt den Hausanschluss kostenfrei und spart somit 799,95 €.

Weitere Informationen hierzu, auch zum derzeitigen Stand der Vorvermarktung, unter
www.telekom.de/jetzt-glasfaser

 

 

MEDIENINFORMATION

Lichtenwald, 12. September 2019

Mit Glasfaser bis ins Haus auf die Datenautobahn

  • Telekom macht Lichtenwald schnell
  • Mehr als 1.250 Haushalte können profitieren
  • Vorvermarktung startet am 12. September - Aufträge für 40 Prozent der Anschlüsse nötig

_______________________________________________________________

Lichtenwald – Die Deutsche Telekom möchte in Lichtenwald Glasfaser bis in die Häuser verlegen (Fiber To The Home, Glasfaser bis ins Haus). Die Gemeinde und das Unternehmen haben dazu am 16. Mai 2019 eine Absichtserklärung unterzeichnet. Die Vorvermarktung für die schnellen Anschlüsse startet am 12. September. Übertragungsraten von bis zu 1.000 Mbit pro Sekunde sind für mehr als 1.250 Haushalte möglich. Die Telekom setzt damit in Lichtenwald den in der Region Stuttgart gestarteten Vermarktungsansatz für die Akzeptanz für FTTH-Anschlüsse fort. FTTH-Ausbauten laufen bereits in Reichenbach im Täle, Bad Cannstatt, Allmersbach im Tal, Weil der Stadt, Bempflingen und Heimerdingen.

Ab sofort können sich die Bürgerinnen und Bürger von Lichtenwald für einen Glasfaseranschluss bei der Telekom registrieren. Das Ziel der Telekom ist, bis Mitte Dezember Aufträge für 40 Prozent der Anschlüsse im Ausbaugebiet zu erhalten. Der Ausbau in Lichtenwald soll bis Ende 2020 abgeschlossen sein.

Lichtenwalds Bürgermeister Ferdinand Rentschler äußerte sich hoch erfreut über das Telekom-Angebot. „Die 500 Vorverträge dürfen kein Thema sein. Es liegt in der Verantwortung jedes einzelnen Eigentümers, seine Immobilie an das Netz der Zukunft anzuschließen. Und das alles ist innerhalb der Vorvermarktungsphase kostenlos.“  Das geplante Netz mit Übertragungsraten von bis zu 1.000 Mbit pro Sekunde ist für Rentschler „ein Quantensprung in der Digitalisierung“. Es liege nun allein an den Gebäudeeigentümern, ob die jahrelangen Forderungen nach gutem Breitband in die Tat umgesetzt werden können.

„Der Start der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau in Lichtenwald ist der Auftakt für die Breitbanderschließung einer weiteren Kommune im Landkreis Esslingen. Damit fügen wir einen weiteren Mosaikstein dem Gigabitnetz in der Region hinzu. Der Ausbau in Lichtenwald ist auch Beweis dafür, dass nicht nur in den großen Städten, sondern auch in den gemessen an den Einwohnerzahlen kleineren Gemeinden der Ausbau zügig vorankommt“, kommentiert der Verbandsvorsitzende für den Zweckverband Breitbandversorgung Landkreis Esslingen, Landrat Heinz Eininger, den Startschuss.

„Erneut wird im Rahmen des Kooperationsprojekts mit der Telekom der ländliche Raum mit schnellem Internet versorgt, wenn die Bürger das wollen. Besonders für Eigentümer ist das interessant, denn ein Glasfaseranschluss steigert den Wert der Immobilie beträchtlich“, erklärt der Breitbandbeauftragte der Region und Geschäftsführer der Gigabit Region Stuttgart GmbH (GRS) Hans-Jürgen Bahde.

Wer sich bis zum 12. Dezember für ein Glasfaser-Produkt von der Telekom entscheidet, bekommt den Hausanschluss kostenfrei und spart somit 799,95€. Bestellungen sind online über www.telekom.de/jetzt-glasfaser möglich.

 

Vier Schritte bis zum Glasfaseranschluss

Schritt 1: Sie entscheiden sich für einen passenden Tarif und schaffen damit die Voraussetzung für die Installation des kostenlosen Glasfaser-Hausanschlusses. Schritt 2: Falls bis zum 12. Dezember die erforderliche Mindestanzahl an Bestellungen eingegangen ist, baut die Telekom im geplanten Glasfaser-Gebiet aus. Schritt 3: Die Telekom bereitet die Baumaßnahmen konkret vor und plant alle einzelnen Hausanschlüsse.  Schritt 4: Das neue Glasfasernetz wird gebaut. Die schnellen Glasfaseranschlüsse sollen bis Ende 2020 zur Verfügung stehen. Sobald die Baumaßnahmen abgeschlossen sind, vereinbart ein Telekom-Techniker einen Termin. Er richtet dann den Glasfaseranschluss kostenlos ein.

Ausbau mit allen technischen Möglichkeiten

Die Telekom wird alles tun, um den Ausbau mit allen technischen Möglichkeiten gut und schnell zu bewältigen und dabei die Beeinträchtigungen für die Bürger wie den Verkehr so gering wie möglich zu halten. Trenching ist dafür ein gutes Beispiel. Diese Verlegemethode des Glasfaserkabels ist achtmal schneller und um bis zu 30 Prozent günstiger als das herkömmliche Tiefbau-Verfahren. Denn dabei müssen für die Verlegung der Glasfaser keine Gräben ausgebaggert werden. Stattdessen werden schmale Schlitze in den Bodenbelag gefräst.

Schritt hin zur Gigabit-Region

Lichtenwald ist Teil der Wirtschaftsregion Stuttgart. Die Deutsche Telekom möchte in dieser Region den Glasfaserausbau vorantreiben. Die Landeshauptstadt Stuttgart und die fünf umliegenden Landkreisen Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und Rems-Murr haben deshalb im Mai einen Kooperationsvertrag für einen partnerschaftlichen Ausbau unterzeichnet. https://www.telekom.com/de/medien/mediencenter/medienmappen/medienmappen-2018/gigabit-region-stuttgart)

Weitere Informationen

Zum Glasfaserausbau der Telekom finden sich auf der Internetseite der Telekom unter www.telekom.de/jetzt-glasfaser. Regelmäßig berichtet wird auch über WhatsApp. Wer Interesse hat, kann der Gruppe beitreten: www.telekom.com/breitband-ausbau-in-ihrer-region

Weitere Infos unter:

  • Telekom Shop Schorndorf, Oberer Marktpl. 2, 73614 Schorndorf
  • Telekom Shop Kirchheim, Max-Eyth-Straße 5, 73230 Kirchheim unter Teck
  • Telekom Shop Esslingen, Berliner Str. 2, 73728 Esslingen am Neckar
  • Expert Techno-Land Deizisau, Sirnauer Str. 56, 73779 Deizisau
  • Hotline 0800 7733 888 (kostenfrei)
  • www.telekom.de/jetzt-glasfaser

 

Deutsche Telekom

Corporate Communications

Lena Raschke

Tel.: 0228 181 – 4949

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Region Stuttgart

Region Stuttgart GmbH

Helmuth Haag

 

Tel.: 0711 400 917-13

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Weitere Informationen für Medienvertreter:

www.telekom.com/medien

www.telekom.com/fotos

www.twitter.com/deutschetelekom

www.facebook.com/deutschetelekom

www.telekom.com/blog

www.youtube.com/telekomnetz

www.instagram.com/deutschetelekom

 

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil

 

 

Informationsveranstaltung zum Glasfaserausbau der Telekom in Lichtenwald

Telekom Banner

Lichtenwald, 14. August 2019


WENN SIE GLASFASER WOLLEN, BAUEN WIR AUS!

- Telekom möchte in Lichtenwald eines der schnellsten Glasfasernetze bauen
- Mehr als 1250 Haushalte können profitieren
- Vorvermarktung startet am 12.09.2019

Die Deutsche Telekom möchte in Lichtenwald Glasfaser bis in die Häuser verlegen (Fiber To The Home, Glasfaser bis ins Haus). Die Gemeinde Lichtenwald und die Telekom haben dazu am 16. Mai eine Absichtserklärung unterzeichnet.

Ab 12. September können sich die Bürgerinnen und Bürger von Lichtenwald für einen Glasfaseranschluss bei der Telekom registrieren. Das Ziel der Telekom ist, bis Mitte Dezember 500 Vorverträge im Ausbaugebiet zu erhalten. Das Projekt soll bis Ende 2020 abgeschlossen sein. Übertragungsraten von bis zu 1.000 Mbit pro Sekunde sind für mehr als 1250 Haushalte möglich.

Wer sich bis zum 12. Dezember 2019 für ein Glasfaser-Produkt von der Telekom entscheidet, bekommt den Hausanschluss kostenfrei und spart somit 799,95 €. Weitere Informationen hierzu unter www.telekom.de/jetzt-glasfaser

Um darüber zu informieren, welche Möglichkeiten das neue Netz bietet und wie der Glasfaser-Anschluss bestellt werden kann, lädt die Gemeinde Lichtenwald und die Telekom zu einer Informationsveranstaltung ein:

 

 

Termine Lichtenwald

 

 

 

 

MEDIENINFORMATION DER TELEKOM DEUTSCHLAND UND DER GEMEINDE LICHTENWALD

Telekom Banner

Lichtenwald, 16. Mai 2019

 

Mit Glasfaser bis ins Haus auf die Datenautobahn

- Telekom macht Lichtenwald schnell

- Mehr als 1250 Haushalte können profitieren

- Vorvermarktung im Herbst geplant
_______________________________________________________________

Die Deutsche Telekom möchte in Lichtenwald (Thomashardt und Hegenlohe) Glasfaser bis in die Häuser verlegen (Fiber To The Home, Glasfaser bis ins Haus). Die Gemeinde Lichtenwald und das Unternehmen haben dazu heute
(16. Mai) eine Absichtserklärung unterzeichnet. Bandbreiten von bis zu 1.000 Mbit pro Sekunde werden für mehr als 1250 Haushalte möglich. Voraussetzung ist allerdings, dass genügend Bürger im Vorfeld einen Glasfaseranschluss buchen. Die Vorvermarktung für die schnellen Anschlüsse soll im Herbst starten.

Die Telekom setzt in Lichtenwald einen im Vorjahr gestarteten neuen Vermarktungsansatz für die Akzeptanz für FTTH-Anschlüsse in Deutschland fort. FTTH-Ausbauten laufen beispielsweise bereits in Bruchsal, Hildburghausen und Bad Staffelstein. Ab Herbst sollen sich die Bürgerinnen und Bürger von Lichtenwald für einen Glasfaseranschluss bei der Telekom registrieren können. Das Projekt soll bis Ende 2020 abgeschlossen sein.

Lichtenwalds Bürgermeister Ferdinand Rentschler äußerte sich hoch erfreut über das Telekom-Angebot. „Die Vorverträge dürfen kein Thema sein. Es liegt in der Verantwortung jedes einzelnen Eigentümers, seine Immobilie an das Netz der Zukunft anzuschließen. Und das alles ist innerhalb der Vorvermarktungsphase kostenlos.“ Das geplante Netz mit Übertragungsraten von bis zu 1.000 Mbit pro Sekunde ist für Rentschler „ein Quantensprung in der Digitalisierung“. Es liege nun allein an den Gebäudeeigentümern, ob die jahrelangen Forderungen nach gutem Breitband in die Tat umgesetzt werden können. Rentschler betonte, dass der Ausbau der mehr als 1250 Haushalte in Gänze von der Deutschen Telekom finanziert werde.

Wer sich in der Vorvermarktungsphase für ein Glasfaser-Produkt von der Telekom entscheidet, bekommt den Hausanschluss kostenfrei und spart somit 799,95 €.

Vier Schritte bis zum Glasfaseranschluss
Schritt 1: Sie entscheiden sich für einen passenden Tarif und schaffen damit die Voraussetzung für die Installation des kostenlosen Glasfaser-Hausanschlusses. Schritt 2: Falls in der Vorvermarktungsphase die erforderliche Mindestanzahl an Bestellungen eingegangen ist, baut die Telekom im geplanten Glasfaser-Gebiet aus. Schritt 3: Die Telekom bereitet die Baumaßnahmen konkret vor und plant alle einzelnen Hausanschlüsse. Schritt 4: Das neue Glasfasernetz wird gebaut. Die schnellen Glasfaseranschlüsse sollen Ende 2020 zur Verfügung stehen. Sobald die Baumaßnahmen abgeschlossen sind, vereinbart ein Techniker der Telekom einen Termin. Er richtet dann den Glasfaseranschluss kostenlos ein.

Ausbau mit allen technischen Möglichkeiten
Die Telekom wird alles tun, um den Ausbau mit allen technischen Möglichkeiten gut und schnell zu bewältigen und dabei die Beeinträchtigungen für die Bürger wie den Verkehr so gering wie möglich zu halten. Trenching ist dafür ein gutes Beispiel. Diese Verlegemethode des Glasfaserkabels ist achtmal schneller und um bis zu 30 Prozent günstiger als das herkömmliche Tiefbau-Verfahren. Denn dabei müssen für die Verlegung der Glasfaser keine Gräben ausgebaggert werden. Stattdessen werden schmale Schlitze in den Bodenbelag gefräst.

Weitere Informationen zum Glasfaserausbau der Telekom finden sich auf der Internetseite der Telekom unter www.telekom.de/jetzt-glasfaser.
Schritt hin zur Gigabit-Region
Lichtenwald ist Teil der Wirtschaftsregion Stuttgart. Die Deutsche Telekom möchte in dieser Region den Glasfaserausbau vorantreiben. Die Landeshauptstadt Stuttgart und die fünf umliegenden Landkreise Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und Rems-Murr haben deshalb im Vorjahr eine Absichtserklärung für einen partnerschaftlichen Ausbau unterzeichnet.
https://www.telekom.com/de/medien/mediencenter/medienmappen/medienmappen-2018

Am 24. Mai 2019 wird zwischen der Gigabit Region Stuttgart und der Deutschen Telekom der offizielle Kooperationsvertrag unterzeichnet.

 

Hier finden Sie die Medieninformation der Telekom Deutschland und der Gemeinde Lichtenwald als druckfähiges PDF.